Seite auswählen

Our mission

SAFE + EFFICIENT + ORDERLY

Aerocontrol Switzerland ist der Berufsverband der Flugverkehrsleiter mit Standort Flughafen Zürich und im Kontrollzentrum in Wangen bei Dübendorf. Aerocontrol Switzerland zählt rund 220 Mitglieder und hat einen Organisationsgrad von 100 Prozent. Unter dem Namen „AEROCONTROL SWITZERLAND“, Air Traffic Controllers Association, besteht ein Verein im Sinne des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

Der Verein setzt sich für die Wahrung der beruflichen und sozialen Interessen der durch ihn vertretenen Flugverkehrsleiter ein.

Um die Interessen der Mitglieder ganzheitlich wahrzunehmen, pflegt Aerocontrol Switzerland Beziehungen zu anderen Partnerorganisationen im nationalen und internationalen Umfeld.

Medienmitteilung der Flugverkehrsleiterverbände (SwissATCA/PVB)

Die Personal- und Fachverbände begrüssen die Rekapitalisierung von skyguide infolge der Coronakrise. Wir haben uns bereits einverstanden erklärt, bei den Einsparungen, die die Firma in den nächsten Jahren wird machen müssen, mitzuhelfen.

Die Erhöhung des Pensionierungsalters der Flugverkehrsleiter/innen hat aber nichts mit der aktuellen Refinanzierung zu tun, welche durch die Coronakrise nötig wurde, umso mehr als die potenziellen Einsparungen dieser Massnahme noch eines Nachweises bedürfen.

Studien und eigene Erfahrungen belegen, dass die Fähigkeiten, die wir für die Ausführung unserer Aufgabe brauchen, mit zunehmendem Alter abnehmen. Es ist deshalb aus Sicherheitsgründen nicht möglich, die Leute ohne eingehende Überlegungen und vorgängige Abklärungen einfach ein paar Jahre länger im Tower oder am Radar arbeiten zu lassen.

Die Frage, ob die Karriere der Flugverkehrsleiter/innen verlängert werden kann, bleibt jedoch offen. Der Bund hat skyguide bereits ein entsprechendes strategisches Ziel bis Ende 2023 vorgegeben, an dem wir bereits gemeinsam mit der Firma arbeiten.

Aufgrund der Besonderheiten unseres Berufs und seiner Sensibilität in Sachen öffentliche Sicherheit sehen wir uns zurzeit ausser Stande, uns fest auf eine vorgegebene Lösung oder einen anderen Zeitrahmen als den bereits vereinbarten zu verpflichten. Eine eingehende Analyse der Situation und geeignete Studien müssen zuerst durchgeführt werden.

Der Entscheid, die Refinanzierung von skyguide mit einer Erhöhung des Pensionierungsalters für Flugverkehrsleiter/innen zu verbinden, ist inkohärent, und wir bedauern dies sehr.

Wir haben die Bundesverwaltung und das Unternehmen bereits von unserer Haltung in Kenntnis gesetzt und bleiben im Austausch, um in sozialpartnerschaftlicher Zusammenarbeit ein verantwortungsvolles, ergebnisoffenes Vorgehen in Sachen Pensionierungsalter der Flugverkehrsleiter/innen sicherzustellen.

Notes to editors: SwissATCA is made up of: Aerocontrol, representing Air Traffic Controllers (ATCOs) working at Zurich airport and air traffic control centre. The ‘Association du Personnel de la Tour de Contrôle’ (APTC) representing ATCOs at Geneva airport. Skycontrol representing regional airports (Sion, Bern, Grenchen, Lugano) and the air traffic control centre in Geneva. The air traffic control section of PVB/APC represents military Air Traffic Controllers throughout Switzerland as well as the regional Aerodromes of St. Gallen Altenrhein and Buochs. Together we promote the highest standards in all aspects of air traffic management and are dedicated to the safety of all who travel or work in the aviation industry. Together with our partners in ATCEUC and IFATCA we represent over 50000 Controllers in 125 countries worldwide. 

SwissATCA
Marianne Iklé
e-Mail medien@aerocontrol.ch
Tel: +41 79 619 08 58

Wir bewegen den Schweizer Luftverkehr

Im Jahr 2017 haben unsere Mitglieder im deutschschweizer Luftraum und am Flughafen Zürich fast 1 Mio  Flugbewegungen sicher geleitet. Alleine am Flughafen Zürich waren es mehr als 270.000 Start und Landungen.

Aviatik Symposium mit Schwerpunktthema Just Culture

Am 10. April findet am Flughafen Zürich das 4. Schweizer Aviatik Symposium statt. Die Schweizer Fluglotsen sorgen tagtäglich dafür, dass tausende von Passagieren sicher von A nach B fliegen können. Doch die Situation der Fluglotsen ist angespannt. In den nächsten...

mehr lesen

Grosse Verunsicherung bei den Flugverkehrsleitern

Nach dem Urteil des Obergerichts Zürich vom 12.12.2018 welches einen unserer Kollegen der fahrlässigen Störung des öffentlichen Verkehrs schuldig gesprochen hat, ist die Verunsicherung bei allen Flugverkehrsleitern gross. Dank verschiedener Gesprächsangebote und der...

mehr lesen

Flugverkehrsleiter verurteilt

Das Obergericht Zürich hat am 12.12.2018 den Flugverkehrsleiter, der im Dezember 2016 vor dem Bezirksgericht Zürich freigesprochen wurde, im Rahmen der Revision zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen verurteilt worden. Der Vorfall ereignete sich am 15.03.2011 am...

mehr lesen

Beschwerde vor dem Bundesgericht eingelegt

Der Flugverkehrsleiter der mit Urteil des Bundesstrafgerichts vom 30. Mai 2018 wegen fahrlässiger Störung des öffentlichen Verkehrs verurteilt wurde, hat Beschwerde beim Bundesgericht eingelegt. Damit ist das erstinstanzliche Urteil nicht rechtskräftig. Lesen Sie hier...

mehr lesen